Sonntag, 4. September 2016

Bücherwurmfarm, die Hofbücherei

Offene Bücherschränke sind in den letzten Jahren in fast jeder Stadt zu finden. Man kann dort Bücher mitnehmen oder auch welche hineinlegen. Das gibt es auch in Kleinformat.
Beispiele dafür sind:
Bullerbü(cher)
Libri Migrandi
Gladbücher

Nun gesellt sich auch die Bücherwurmfarm dazu. Andreas hat mir ein Häuschen gebaut und aufgestellt. Es war einiges an Überzeugungsarbeit nötig, da er Holzarbeiten nicht mag. Doch nun steht die Farm, gefüllt mit Büchern, an der Strasse auf unserem Hof. 
Für einige der ersten Bücher habe ich aus alten Geo- Zeitschriften Buchecken-Lesezeichen gefaltet.
Die Anleitung habe ich bei Iris gefunden.

Lesezeichen für die Bücherwurmfarm

 Das ist nun unsere kleine Hofbücherei. Menschen können ein Buch mitnehmen oder auch hineinstellen wenn Platz ist. Ich bin auch bei bookcrossing registriert und werde Bücher in diesem Schrank auf die Reise schicken. 
Habt ihr euch schon Bücher aus einem offenen Bücherschrank mitgenommen? Wie sind eure Erfahrungen mit den Schränken?







Kommentare:

  1. Liebe Gundula,
    schau doch einmal auf meinem Blog unter dem Post "Mein schönes Saarland - das historische Tholey und der Schaumberg" nach. Dort habe ich einen ganz besonderen öffentlichen Bücherbaum eingestellt...
    Ich finde diese Idee einfach wunderbar!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,
      ich habe den Bücherbaum bei dir gesehen. Der ist wunderbar. So einen hätte ich auch gern
      Viele Liebe Grüße
      Gundula

      Löschen
  2. Oh, wow: toll sieht das aus! Ich hoffe, ich komme auch demnächst mal dazu, so etwas bei uns aufzustellen!!! Ein gutes neues Jahr wünsche ich dir! Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ilona, die Bücherkiste wird gut angenommen. Das ist eine tolle Sache.

      Löschen

Wenn es dir auf meinem Blog gefallen hat, freue ich mich über deinen Kommentar.