Samstag, 12. März 2016

Brotaufstrich aus Grünkern

Heute habe ich mein 2. Grünkernrezept ausprobiert. Es ist jetzt schon sehr lecker. Morgen werden wir ihn zum Frühstück essen.


eine kleine Tasse geschroteter Grünkern

wird in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Öl geröstet

Mit 1/2 L Gemüsebrühe wird das geröstete Grünkernschrot aufgegossen


Das Ganze kocht man zusammen mit einem Lorbeerblatt auf und lässt alles 30 Minuten quellen

eine kleine Zwiebel und 2 Zehen Knoblauch werden gewürfelt und mit Rapsöl glasig gedünstet
Nun wird alles vermischt und mit 1-2 El Majoran gewürzt. Das Blatt wird entfernt

Dann wird der Aufstrich abgefüllt

Am besten lässt man ihn über Nacht stehen, dann Guten Appetit
Pastasoße aus Grünkern findest du hier

Sonntag, 6. März 2016

Kennst du schon? Grünkern

Infos zu Grünkern
Grünkern ist halbreif geernteter und dann getrockneter Dinkel. Wenn das Wetter noch vor der Kornreife schlecht wurde erntete man ihn früher unreif um das Korn nicht zu verlieren. Um ihn haltbar zu machen wurde er dann nachträglich getrocknet Das Aroma ist nussig und etwas rauchig,trotzdem aber sehr bekömmlich. Aus der vegan/vegetarischen Küche ist er kaum wegzudenken. Er enthält viel Eisen Magnesium und Phosphor sowie B Vitamine.. 

Ich wollte schon lange mal probieren damit zu kochen. Den Anfang macht eine vegane Bolognese. Ein Rezept habe ich bei minzgrün gefunden. Da mir einige Zutaten fehlten musste ich improvisieren. Dabei habe ich festgestellt daß man bei den Zutaten ganz flexibel sein kann. Ich denke daß ich noch verschiedene andere Rezepte mit Grünkern ausprobieren werde.

 So habe ich die Grünkernbolo gemacht:
Ich habe 100g Grünkern in einer großen Pfanne angeröstet und mit 1/2 Liter Gemüsebrühe abgelöscht.
1große Zwiebel und 3 Knoblauchzehen habe ich fein gewürfelt und in einer Extra-Pfanne mit etwas Rapsöl angebraten.
4Tomaten habe ich gewürfelt und mit einer kleinen Dose geschälter Tomaten sowie 2 El. Tomatenmark und der Zwiebel/Knofl Mischung zum Grünkern getan.
Etwas Balsamico und eine Prise Zucker kamen dazu.
 Das Ganze habe ich nun köcheln lassen,Wasser nachgefüllt bis die Konsistenz stimmte, und mit viel Oregano, Salz und Pfeffer gewürzt.

Nochmal die Zutaten zusammengefasst:
  • 100g Grünkern
  • 1/2-3/4 Liter Gemüsebrühe
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 Tomaten
  • 1 kleine Dose geschälte Tomaten
  • ca 1/2 Tl Zucker 
  • 1 El Balsamico
  •  Öl zum braten
  • Oregano, Salz und Pfeffer nach belieben 
  • Wasser nach Bedarf
 Das Ergebnis ist wirklich lecker geworden. Durch den Grünkern hat das Ganze auch noch Biss.
Es hat auch allen geschmeckt und wird sicher ein häufiger Begleiter zu Pasta sein. Heute gab es Macaroni dazu.

 Man sieht es schmeckt auch dem besten Ehemann der Welt. 


Welche Grünkerngerichte könnt ihr mir empfehlen? Ich habe das Rezept einer Grünkernsuppe gefunden die ich probieren möchte. Es gibt sicher noch viele Möglichkeiten Grünkern zu verwenden. Die Packung ist noch fast voll.

Grünkernaufstrich findet ihr hier. 

Samstag, 5. März 2016

Meine Lieblingsgartenzeitung

Der Frühling kündigt sich langsam an und wie kann Frau sich am besten in Gartenstimmung bringen als mit einer schönen Gartenzeitung. Früher stapelten sich bei mir die Hochglanzmagazine die ich vor allem wegen der schönen Bilder gehortet habe. Irgendwann hat man das Gefühl es wiederholt sich alles. Wenn man vor einem Zeitungsregal mit Gartenzeitungen steht, sehen alle gleich aus. Und in den Zeitungen ist mehr Werbung als Information.

Doch eine Zeitung hebt sich wohltuend von dem ganzen Einheitsbrei ab. Schon die Titelseite und der Name sprechen mich sehr an. 'Frisch aus dem Garten'



Frisch aus dem Garten ist eine Gartenzeitung für Hobbygärtner und - köche. Die sehr sympatische Autorin, Gärtnerin und Chefredakteurin Anja Klein, hat ein tolle, am Leser orientierte Gartenzeitung geschaffen. Auf ihrem Blog  'der-kleine-horror-garten.de' hat sie Kontakt zu ihren Lesern und beantwortet jeden Kommentar und jede Frage.  Themen sind unter anderen Aussaat, Hochbeete, Gemüse und Obstsorten, Anbautipps, jahreszeitliche Gartenthemen, verschiedene Gartenkonzepte, biologisch gärtnern, Blogvorstellung, Interviews, Kochrezepte (davon viele vegetarisch/vegan) und vieles mehr. Alles ist sehr informativ und anschaulich geschrieben und fotografiert. Noch ein großes Plus für mich ist, daß der Anteil von Werbung sehr gering ist.





Frisch aus dem Garten bei:

Facebook
https://www.facebook.com/derkleinehorrorgarten/

 https://www.facebook.com/FrischausdemGarten/

Blog
der-kleine-horror-garten.de

Dieser Bericht ist nicht kommerziell, sondern gibt nur meine persönliche Meinung wieder. Ich habe keine Vorteile davon und verdiene damit, sowie mit dem Blog kein Geld.