Freitag, 14. November 2014

Steckrüben, oder...Muss ja nicht immer alles spektakulär sein.

Heute gab es Hausmannskost. Steckrübensuppe mit Hobelsstückchen.

Rezept:
2 Zwiebeln grob würfeln in Öl anschwitzen,
1Pastinake, 1/4 Knollensellerie, 3 Karotten, 4 Kartoffeln würfeln
dazugeben und mitdünsten.
1 kleine Steckrübe würfeln und dazugeben.
2 Lorbeerblätter und 1 El Majoran und frischgemahlenen Pfeffer dazugeben.
2 gehäufte El Gemüsebrühe (zB von Gefro) dazugeben und das ganze mit Wasser aufgießen bis alles gut bedeck ist. Gemüsebrühe (zB von Gefro)
1 Porree klein würfeln und dazugeben
Die Suppe kochen lassen bis die Würfel die gewünschte Konsistenz haben.
Zum Schluss die veganen Würstchen in Scheiben schneiden und mit erhitzen.
Guten Appetit.

Küchentipp. Das Suppengemüse kann man gut auf Vorrat gewürfelt einfrieren. So muss man nicht immer die vertrockneten Suppengemüsebunde kaufen und es geht beim nächsten Kochen schneller.

Sonntag, 9. November 2014

Ein Hase entdeckt die vegane Welt...


Ihr kennt Mr. Longear noch nicht? Dann wird es aber Zeit. Mr.Longear hat einen Blog. Dort bekommt ihr viele Eindrücke die Mr.Longear beim vegan kochen, essen und einkaufen macht.


Donnerstag, 28. August 2014

Heidelbeerchutney

...für die nächste Black Bean Burger Sause. Also für morgen. Das Rezept für die Burger ist im Video und im Rezeptbuch vom "Vegan Zombie" zu finden. Die Soße sieht sehr blutig aus und passt zu den Zombie Burgern.
Rezept:
2 mittlere Zwiebeln kleinschneiden und in einem Topf bei nicht zu starker Hitze andünsten.
Rote Pfefferbeeren, 1 Lorbeerblatt, etwas Ingwer, Salbei, Thymian und Rosmarin dazugeben,
Meine Kräuter waren frisch aus dem Garten, getrocknete müssten aber auch gehen.
Insgesamt waren es eine Handvoll Kräuter. Wer mag kann auch Minze dazunehmen.
Alles zusammen weiter brutzeln lassen und die frischen oder gefrorenen Heidelbeeren (ca 2 Bechertassen voll) und einen kleingeschnittenen Apfel dazugeben. Ca.5 Minuten weiterdünsten.
Pfeffern salzen und mit dem Saft einer halben Zitrone ablöschen. Wer mag kann einen Schuß Rotwein dazugeben.
2 gestrichene El. Zucker dazugeben und alles 10 Minuten köcheln lassen.
Dann pürieren und in ein Glas abfüllen.
Nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren oder gleich wegmampfen.

Sonntag, 6. Juli 2014

Rohkost und Marmelade


Rohkostsalat:
Nach dem Schwimmen bekommt man immer einen Riesenhunger. Damit ich mir keine ungesunden Sachen reinpfeife mache ich mir einen Salat.
1 Knolle rohe rote Beete,
1 rohe Süßkartoffel,
1 Apfel,
1 Hand voll Walnüsse,
hacken (Nüsse), raspeln (Gemüse),

Dressing: Saft 1 Zitrone, Olivenöl (etwa 3 mal soviel), Salz Pfeffer, etwas Agavendicksaft, frische Kräuter ( in meinem Fall; Thymian, Minze, Oregano, Melisse), mit einem Mixer aufmixen und unter den Salat ziehen.




Kumquatmarmelade:
Ich hätte mir keine Kumquat gekauft aber da sie auf dem Grabbeltisch lagen habe ich mich erbarmt. Aus 3 kleinen Packungen der köstlichen Früchtchen wurden 6 Gläser Marmelade. Meine aktuelle Lieblingsmarmelade.
Die ganzen Früchte schneiden.
Мit Wasser auf die erforderliche Menge auffüllen (siehe Gelierzuckeranweisung).
Ich habe sie danach noch püriert weil ich es eher musig mag.
Gelierzucker 2:1 dazugeben.
3-4 Minuten sprudelnd kochen und heiß in Gläser füllen.
Sehr lecker.


Freitag, 30. Mai 2014

Efeu- Duschgel, -Spülmittel und -Celluliteöl

In meiner Chaos-Hexenküche habe ich heute Efeu verarbeitet.
Ein bindegewebsstärkendes Figuröl habe ich schon vor einer Woche angesetzt.
Anleitung
Efeu, Gundermann, ein paar Kaffeebohnen werden in ein Glas geschichtet und mit Öl(kaltgepresstes Oliven- Argan oder Mandelöl) übergossen. Im Wasserbad köchelt man das ganze 15 Min und lässt es abkühlen. Dann stellt man das Glas für 2-3 Wochen in die Sonne und bewegt es öfter. Wenn man es durch ein Sieb abgegossen hat füllt man das Figuröl in eine dunkle Flasche um und reibt damit regelmässig seine Problemzonen ein.
Figuröl

Heute habe ich junge Efeublätter geerntet und mit anderen duftenden Gartenkräutern (Melisse, Minzie, Salbei und Thymian) und Leitungswasser in meinem Mixer geschreddert.
Eine der Flaschen wird ein Duschgel. Die Flüssigkeit wird durch ein Sieb gefiltert und mit Guakernmehl o.ä. angedickt.

 Die andere Flasche nutze ich als Spülmittel, nach dem Rezept von

 Annett

Spüli und Duschgel, schäumen schon vor sich hin.



Samstag, 24. Mai 2014

Ratatouille mit Datteln

Heute gab es Ratatuoille mit Datteln
Man würfelt (wirklich kleine Würfel) einfach
3 Zwiebeln, 2 Zuccini, 2 Auberginen,
4 kleinere Spitzpaprika, 5 Tomaten, 2 Knoblauchzehen,
ein Stück Ingwer und 5 Datteln.
Das dünstet man in einem beliebigen Öl an.(ich hatte Rapsöl)
Immer die Gemüse mit der längsten Garzeit zuerst in die Pfanne tun.
Gewürzt habe ich mit Salz, Pfeffer, Ras el Hanout,Paprika und Kurkuma.
Als frische Kräuter passen Rosmarien und Minze.
Ganz lecker dazu ist ungesüßter Natur-Sojajoghurt. Den gießt man sich einfach auf dem Teller über das Gemüse.
Mit Reis dazu ist das ein richtig leckeres Essen und schmeckt kalt auch noch als Brotbelag.


Montag, 19. Mai 2014

Wildkräutersmoothie

In meinen Wildkräutersmoothie habe ich heute Spinat und Wildkräuter aus dem Garten gerupft und dazu kam ein halber Apfel, gefrorene Zwetschen vom Vorjahr, eine Kiwi und Datteln.
Wildkräuter im einzelnen waren: Brennessel,wilde Rauke, Gundermann, Vogelmiere, und Gierschblüten. Im Garten wächst ohne unser Zutun so viel Gutes daß wir oft bedenkenlos wegreissen.



Freitag, 25. April 2014

Lieblingsspargelsoße und Hanfmilchshake

Die Spargelsaison hat begonnen "juhu" und dafür habe ich gleich eine sauleckere Spargelsoße zusammengematscht. Die schmeckt auch einfach so zu Kartoffeln.
Rezept:
Gekochte Spargelstücke (dafür kann man gut abgebrochene Stücke nehmen),
eine Handvoll geschälte Hanfnüsse,
ein großer Schuss Albaöl,
eine Handvoll Ruccola,
1 Teel Senf
Pfeffer, Salz
1 El Johannisbrotkernmehl,
Spargelwasser(vom Spargelkochen),
alles gut im Standmixer durchmixen und mit Spargelwasser zur gewünschten Menge und Konsistenz auffüllen.
Im Vitamix wird das eine herrliche cremige Soße.

Dazu schmeckt ein leckerer Hanfnuss-Blaubeer-Apfelshake,

Sonntag, 23. März 2014

veganer Coleslaw

Meine Lieblingsvariante des amerikanischen Coleslaw ist diese:

Die Zutaten( Rapsöl habe ich auf dem Bild vergessen)

Weisskohl und Möhren in eine sehr große Schüssel reiben.

1 El Zucker zufügen.

Saft einer Zitrone dazugießen.

1/2 Tasse Essig dazu.

1 Tasse geschmacksneutrale Öl

eine Packung Sojasahne(alternativ ungesüßter Sojajoghurt oder vegane Majo) dazutun


etwas Spezialgewürz (Tofugewürz, meine persönliche Note, schmeckt etwas orientalisch)

Ups das war wohl etwas viel.

Pfeffer aus hässlicher aber sehr effektiver Mühle(Ebay Schnäppchen)

Salz aus ebenso hässlicher Salzmühle.


sehr gut durchkneten.

kneten, kneten, kneten

und fertig ist der Salat. Ups ich habe ein Foto vom fertigen Salat vergessen und der ist schon weg. Man merkt wieder wie chaotisch ich bin. Aber trotzdem war er lecker.

Sonntag, 2. März 2014

Summer Rolls, oder heute blieb die Küche fast kalt :)

Am Freitag habe ich im Loving Hut Sommerrollen probiert. Die haben mich total geflasht. Darum musste ich die heute unbedingt zum Mittag machen. Anleitung findet ihr in diesem Video . Kräuter hatte ich leider nicht.
Bei mir waren im Reispapier : Romasalat, Karottenstreifen, Gurkenstreifen, Reisnudeln und  Veggie-Tuna von Vantastic Foods . Das war sehr lecker und keiner hatte was zu motzen. Beim nächsten Mal würde ich noch Räuchertofu oder eingelegten Tofu und ausserdem Kräuter wie Koriander und Minze und frische Sprossen dazunehmen. Als Soße hatte ich Erdnussmus, Hoi-sin Sosse, Kokosmilch, Ingwerpulver, Chiliflocken und Shoyu zusammengerührt. Sehr sehr lecker.

2 Summer Rolls mit Erdnuss-kokossoße

Frau Beagle bekam eine Karottenrolle :)

Freitag, 14. Februar 2014

Gesundheitssuppe..

...aus Gefro-Brühe mit Misopaste, Meersalat, Tofu und Reis gab es heute. Die Rüsselpest hat mich erwischt. Das hat wirklich gut getan.



Freitag, 7. Februar 2014

(Mandel)Feta im Februar...

Ich muss ja immer alles mögliche ausprobieren. So habe ich auch den Mandelfeta getestet. Was soll ich sagen? Er ist saulecker und schmeckt meiner ganzen Familie.
Das Rezept gibt es bei Carola (Deutsch) und Debbie (Englisch). Am besten schmeckt er mir mit Krautsalat und Fladenbrot. Ich mache auch gern mehr Knoblauch hinein als im Rezept angegeben. Dazu schmeckt ein Olivenöl mit Kräutern und Knoblauch. Dazu ein veganer Rotwein. Heute war es ein Cabernet Sauvignon. Und nein ich trinke nicht dauernd Rotwein ;). So eine Flasche reicht eeeewig.
So sah er bei mir nach dem Backen aus.

Ich habe ihn heute nicht schön aus der Form bekommen. Dazu ein Rest Kartoffensalat. Krautsalat war heut nicht drin weil ich keinen Kohl mehr hatte.

Sonntag, 26. Januar 2014

Wer spielt muss auch essen...

Wenn man am Sonntag Heldentaten vollbringen muss....
In Wälder und Ebenen Bösewichte bekämpft...

Dann ist ein stärkendes Essen mit einem Tropfen Wein eine gute Idee.

Spaghetti mit Tomatensoße und kleingeschnittenen Hobelz Würstchen und geriebenen Jeezini Santi.
Veganen Wein bekommt man zum Beispiel bei:
http://www.best-of-biowine.de   

Montag, 20. Januar 2014

Dillmüsli....

............oder warum setze ich zum Müslimachen keine Brille auf. Eigentlich sollten Chiasamen in mein Müsli wandern. Beim Essen merkte ich jedoch einen eigenartigen Geschmack (Men Geruchssinn ist sehr eingeschränkt sonst wäre das wohl nicht passiert). Ich hatte Dill in mein Müsli getan. Als dieser sein Aroma entfaltete setzte ich dann doch die Brille auf und sah was da in meinem Müsli schwamm. Nachmachen ist nicht zu empfehlen.


Freitag, 10. Januar 2014

Wenn das mit dem vegan wirklich Sinn machte dann würdet Ihr ja nicht alles wie Fleisch formen!!!???

Das und andere Sprüche kennt ihr zur Genüge?
Ihr habt euch mal wieder über blöde Sprüche von Nicht-Veganern geärgert?

http://graslutscher.de

Das kann euch den Tag und die Laune retten