Freitag, 25. Oktober 2013

Es ist wieder Grünkohlzeit...

...und statt den Kohl totzukochen habe ich einen würzigenSalat und Grünkohlchips gemacht.

Grünkohl in feine Scheiben schneiden, dazu kommt ein Dressing aus Zitrone, Oliven-und Rapskernöl, Salz, Oregano, getrocknete Tomaten und grüne Oliven in Scheibchen, sowie eine gewürfelte Knoblauchzehe. Geröstete Sonnenblumen- oder Kürbiskerne drüberstreuen ist sehr lecker. Und das ist so wahnsinnig gesund obwohl es schmeckt.

Grünkohlchips sind sehr lecker. Einfach mit Ölivenöl marinieren würzen nach Geschmack und ab in den Ofen bei 150-180 Grad für ca 10 Min (gut aufpassen daß sie nicht braun werden) evt nochmal umdrehen und im Ofen nachtrocknen lassen .

Freitag, 18. Oktober 2013

Für die erste Halloweendeko in diesem Jahr...

...konnte ich meinen Kater überreden.

Leider war er nicht zu überzeugen bis Halloween sitzen zu bleiben.




Nicht jedes Foto wird gleich beim ersten Versuch ein Knaller.

Dienstag, 15. Oktober 2013

Quietschoranger Aufstrich

Ich habe mich bisher nie an Sonnenblumenkern-Aufstriche gewagt. Heute war dann mal Premiere. Die Kerne eine Stunde einweichen und mit etwas Einweichwasser im Blender fein gemixt. Dazu kam dann eine frische Chilischote, ein paar eingelegte Paprikastücke (geröstete Paprika im Glas),ein El Tomatenmark, eine Messerspitze Hefepaste, etwas Salz, eine halbe Zwiebel und Rapskernöl nach Bedarf. Alles zur Sonnenkernpaste in den Mixer packen und ordenlich durchmixen. Probieren und nachwürzen. Herausgekommen ist eine quietscheorange Kreation die toll auf dem Pumpernickel aussieht und schmeckt.
Pumpernickel ist eines meiner Lieblingsbrote. Es ist vielseitig und lecker. Durch die sehr lange Säuerung und Backzeit bei niedriger Temperatur ist es sehr bekömmlich. Man kann damit sogar Süßspeisen herstellen.




Samstag, 5. Oktober 2013

vegan frühstücken...



Frühstück ist für mich die liebste und wichtigste Mahlzeit des Tages.

Einfach dem Gefühl nach etwas Leckeres aussuchen. Zur Stimmung passende Tasse und Teller heraussuchen. Im Herbst passt auch eine hübsche Kerze dazu. Ich brauche auch nicht zwingend Gesellschaft dafür. Frau kann dann wunderbar die Seele baumeln lassen. Ein schönes Hörbuch oder Musik ergänzt die Stimmung. Ich habe das Glück erst Mittags arbeiten zu gehen daher oft Gelegenheit gemütlich zu frühstücken. Manchmal mit meinem Mann und/oder einem meiner Söhne je nach Schicht oder Vorlesungszeit. Aber auch sehr gern allein.

Zum Frühstück trinke ich am liebsten Hafer/Mandelmilchkakao.

Was ich esse variiert allerdings immer nach Angebot und Stimmung.

Welche tierleidfreien Leckereien frühstückt ihr so? Oder frühstückt ihr gar nicht? Wie handhabt ihr das?

Meine Auswahl an Tagesstartern, verteilt über die Woche:


Ein paar Minikiwis aus dem Garten


Müsli aus Obst, gepoppter Amarant, Haferflocken, Hirseflocken, Leinsamen, Chia, Haselnüssen, Hanfsamen und Kokosflocken dazu am liebsten Mandelmilch.

knackiger Rucola aus dem Garten mit Hobelz rustikal auf Brötchen

noch mehr Rucola aus dem Garten mit Wilmersburger


Brot mit Jeezini, grünen Tomaten (green Zebra) und Rucola

grüne Tomaten und Rucola sind sehr lecker. Vor allem wenn man sie im Garten frisch erntet.





En halve Hahn (in diesem Fall vegan, Roggenbrötchen mit Wilmersburger und Senf). Das ist eine westfälische Spezialität die mich an meinen Vater erinnert. Die Geschichten wie es zu dem Namen gekommen sein könnte, kann man bei Wikipedia nachlesen.

Ein neues Hörbuch