Freitag, 7. Dezember 2012

Chili statt oder mit Schokolade

Ich war früher ein totaler Schokoladen/Kuchen und Süßkramjunkie. Seit ich mich vegan ernähre ist der Appetit auf Süßes fast völlig verschwunden. Wenn meine Familie Milchereis oder süße Pfannkuchen zum Mittag isst, mache ich mir etwas Pikantes. Beim Keksebacken probiere ich 1 oder 2 Kekse und dann ist es gut. Die bessere Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen scheint solche Gelüste fast völlig zu verdrängen. Darum freue ich mich natürlich wie Bolle auf das Seitan-Chili daß es heute und morgen gibt.
Meine Mengen für einen großen Bratentopf.(Partygröße) -Seitan aus 1 Bechertasse Gluten -3 mittlere Zwiebeln -Öl zum anbraten -6 kleine Dosen Tomaten (gestückelt) -2 Packungen passierte Tomaten -3 Dosen Mais -4 Dosen Kidneybohnen Gewürze: 2 frische Chilies, Paprika, Räucher-oder normales Salz, 3 Lorbeerblätter; Kräuter wie Rosmarin, Oregano, Majoran. 1. Seitan nach Anleitung herstellen kochen und grob schreddern. 2. Zwiebeln in Öl andünsten Seitanhack dazugeben und anbraten. 3. Mit gestückelten und passierten Tomaten aus der Dose ablöschen. 4. Mais und Bohnen zugeben 5. würzen 6. unter rühren auf der Herdplatte aufkochen und danach ab in den Backofen bei ca 200° Umluft mind 1 Stunde bruzeln lassen. Ein Geheimtip ist ein Stück Zartbitter-Schokolade daß man am Schluss in der Masse zergehen lässt und unterrührt. *Am nächsten Tag wärmt man es nur im Backofen auf das vermeidet anbrennen. Dazu schmecken Nudeln, Reis und/oder Brot. Hab ich was vergessen? Ne ich glaube nicht.

Freitag, 30. November 2012

Sojatze beim kuscheln

So wohlgenährt und zufrieden sieht eine seit 3 Monaten vegan gefütterte und liebevoll gekraulte Katze aus.

Samstag, 24. November 2012

Lieblings-Spaghettisoße

Wenn ich koche habe ich nur selten eine Kamera dabei und ich bin viel zu verfressen um sie hungrig zu suchen. Darum heute eine Premiere. Fotos eines Lieblingsgerichtes. Ich bin ein totaler Spaghettifan. Welche Soße ist eigentlich egal, hauptsache sie ist lecker und vegan. Eine meiner Favoriten ist diese:
Ich koche selten nach Rezept, darum kann ich nur meine Arbeitsschritte beschreiben. 1. 1-2 Knoblauchzehen (nach Geschmack) in dünne Scheiben schneiden (getrocknete gehen auch). 2. 1 Zwiebel würfeln mit dem Knoblauch in Öl anrösten. 3. frische oder eingelegte Chilis und Oliven in Scheiben schneiden und mit in die Pfanne geben 4 Würzen mit Salz, Chili, Harissa oder allem was so schmeckt. 5 mit 4 kleine Dosen gestückelte Tomaten ablöschen aufkochen und noch ziehen lassen. 6 Wenn man mag noch eine Dose geviertelte Artischocken dazugeben 7 mit Pasta nach Wahl servieren VORSICHT SCHARF!!!! Als Nachtisch gab es einen Heidelbeersojajoghurt-Grieskuchen angelehnt an den Grieß- Zitronen- Sojajoghurt- Kuchen von dieser Seite

Sonntag, 11. November 2012

vom Urlaub erholen...

...musste ich mich tagelang. Uns ist fast alles passiert was einem im Urlaub passieren kann (Koffer weg, falsches Zimmer, ausgefallener Rückflug, im Flugzeug stundenlang festsitzen). Meine Freundin meinte, das läge daran daß wir so selten in den Urlaub fahren. Da ich mich in der Zeit nur sehr unzureichend ernähren konnte habe ich nach der Rückkehr tagelang in Tofu geschwelgt. Jetzt träume ich auch schon wieder von Tofu zum Frühstück. Das Wasser läuft mir im Mund zusammen *sabber*.

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Grünkohlzeit

Die Grünkohlzeit beginnt. Gestern habe ich den ersten frischen Günkohl erstanden. Ein kleiner Teil davon ist(mit Öl, Paprika und Salz vorher etwas durchgeknetet) auf der Pizza gelandet. Hört sich komisch an ist aber sehr lecker. Bei der nächsten Pizza landet mehr davon mit Mais Tomaten und Cheezly auf dem Hefeteig. Grünkohlchips habe ich auch getestet das werde ich heute nochmal machen. Vielleicht finde ich noch mehr vegane Möglichkeiten das Herbstgemüse interessant zuzubereiten. Grünkohl-Pilzgemüse oder ein Grünkohlsalat kann ich mir auch vorstellen. Gute Nachrichten gibt es von der Familienfront. Die Butter hat unseren Kühlschrank entgültig verlassen. Mein Mann der sein Leben lang meinte ohne Butter könne er nicht leben, hat sich davon verabschiedet und kommt wenigstens Zuhause ohne aus. Wilmersburger Scheiben waren nur ein Teilerfolg aber mein Mann und ich essen sie gern. Der Hit aufs Brot sind die "Wie Lyoner" Scheiben von Heirler. Löblicherweise sind die sogar vegan gekennzeichnet. Alle essen sie gern und sie sind immer schnell leer. Als Schokoaufstrich hat sich eine Mischung aus Nüssen, Kakao, Wasser, Zucker, und ein wenig Alsan bewährt.(Im Mixer fein geschreddert und gemischt) Meine Söhne haben meiner Mutter die ihnen angeboten hatte, während mein Mann und ich im Urlaub sind, ihnen endlich mal was "vernünftiges" zu kochen eine Absage erteilt. Das fiel ihnen nicht schwer da meine Mutter gar nicht geniessbar kochen kann.

Samstag, 22. September 2012

Die Sojatze

Meine Katze liebt Sojamilch und Tofu. Wenn ich in Ruhe frühstücken möchte schiebt sie so lange Dinge vom Tisch bis ich ihr ein bisschen Sojamilch hinstelle. Danach ist sie zufrieden und ich kann frühstücken.Steht auf dem Herd ein Rest Rührtofu wird sie zur hinterlistigen Diebin. Bisher hat ihr das nicht geschadet also bekommt sie ab und zu ihr Schälchen Sojaamilch und wir sind beide glücklich.

Dienstag, 18. September 2012

Was hat sich verändert?

seit drei Wochen füttere ich meine Tiere mit veganem Futter. Der Hund hatte vorher ständigen Juckreiz. Flöhe waren es definitiv nicht. Seit er veganes Futter bekommt haben wir ruhige kratzfreie Nächte. Die Katze ist fülliger geworden und hat ein weicheres Fell bekommen. Sie ist wesentlich ausgeglichener geworden. Keine Ahnung ob das nun auch vom Futter kommt. Beim Kater hat sich nichts sichtbar verändert. Also auch nichts negatives. Also *Daumenhoch* für das vegane Tierfutter

Ich habe ein neues Lieblingsschampoo entdeckt. Eine Bloggerin hat von Lush berichtet. Weil ich auf der Suche nach packungssparendem aber haarschonendem Schampoo war habe ich mir gleich die Karma Komba Shampoo Bar und Sparkle Toothy Tabs bestellt. Nac den ersten Tests bin ich total begeistert von beiden Sachen. Meine Haare liegen toll und verknoten nicht mehr beim kämmen. Die Zahn Tabs hinterlassen einen sehr angenehm frisches Gefühl im Mund nach dem putzen. Beides ist vegan und ich kann nur sagen. *Daumenhoch* Und vielen Dank für den Tip an http://o-dulce-nomen-libertatis.blogspot.de/

Donnerstag, 30. August 2012

Meine tierischen Mitbewohner...

....sprich 2 Katzen und einen Beagle habe ich bisher nicht vegan ernährt. Nach vielen positiven Erfahrungsberichten aus Foren und Blogs habe ich nun veganes Hunde und Katzenfutter bestellt. Heute kam das Paket an. Den Beagle an neues Futter zu gewöhnen ist nicht schwer denn diese Hunde fressen wirklich alles.
ALLES. Vom Müll über Kot, Kinderwindeln bis hin zu Jacken und Schuhen. Und sie haben IMMER Hunger. ALso ist bei uns alles weggesperrt. Schubladen mit essbarem Inhalt bekommt er auf. Also kein Problem bei veganem Hundefutter. Anders meine schnurrenden Vierbeiner( beide Freigänger). Jede hat besondere Essvorlieben. Die Jüngere isst sehr schlecht und ist sehr mager. Ich hatte mir gedacht das neue Futter erstmal mit dem gewohnten unveganen zu mischen zum eingewöhnen. Ich habe aber zum testen einfach mal etwas auf einen Teller getan. Obwohl der andere Fressnapf noch mit dem gewohnten Futter voll war fiel sie über das vegane Futter her als ob sie tagelang nichts zu essen bekommen hatte. Wenn sie nun auch noch etwas kräftiger wird kann man sagen: Katze satt und zufrieden....Versuch gelungen!!!


Donnerstag, 16. August 2012

Die Brennessel...

In meinem Garten wachsen viele Brennesseln. Sie sind ein wichtiger Lebensraum für viele Insekten. Ich koche Tee daraus und esse sie (die Brennesseln). Wie schade wäre es wenn es sie nicht gäbe. Und ein Beispiel für den beispiellosen pflanzen-tier-und menschenverachtenden Lobbyismus der Pharmaindustrie ist sie auch geworden.



Samstag, 11. August 2012

Im Urlaub verhungern ...

möchte ja niemand. Darum habe ich mich vorher informiert und das Cafe Blöser in Dahme gefunden. Das war ein Ort der uns beiden kulinarisch gefiel.
Auf der Speisekarte mit vegetarisch/veganen Gerichten haben es mir die rote Beete Bratlinge angetan. Auch das Wokgemüse dazu war wirklich köstlich. Den Rest der Tage habe ich mich dann mit Spaghetti Napoli und Falafeltasche ernährt. Aber es ist gut sich vorher zu informieren wo es gutes tierleidfreies Essen gibt. Für den nächsten Urlaub auf Lanzarote habe ich auch schon den Blooming Cactus entdeckt. Ich freue mich schon darauf.

Freitag, 27. Juli 2012

Cappuccino statt Kaffee schwarz

Nach einem Einkaufsbummel im Peine wollte ich mit meinem Schatz noch einen Kaffee trinken. Ich hatte mich schon notgedrungen auf Kaffee schwarz eingestellt als ich im
FANNY COFFEE dann doch mal auf die Kaffeekarte schaute und Cappuccino sowie Latte Macciato mit Sojamilch entdeckte. Der Tag war gerettet.

Mittwoch, 25. Juli 2012

Ein neues Leben beginnen..

Seit dem 10. April 2012 esse ich kein Fleisch mehr. Eine Woche später wurden auch Eier aus meinem Kühlschrank verbannt. Am längsten(bis Juni)dauerte der Abschied von Milchprodukten. Erst als ich auf alle tierischen Nahrungsmittel verzichtet hatte wurde mir klar wie sehr sie meine Ernährung bestimmt haben. Ich komme aus einer Familie in der schon seit Generationen viel Fleisch, Eier und Milch konsumiert wurde. Erschreckend für mich ist, daß ich das so lange verdrängen konnte. Da ich Teil einer 5köpfigen Familie bin betraf meine Entscheidung natürlich die ganze Familie. Da ich keine tierischen Produkte mehr esse, kaufe und koche ich sie natürlich auch nicht. Wer etwas anderes will muss sich selber darum kümmern. Diese Tatsache wird widerwillig hingenommen aber ich versuche natürlich meine Leute so weit es eben geht mitzunehmen. Dankbar bin ich allen veganen Bloggern daß sie mir den Umstieg mit ihren Rezepten und Ratschlägen so leicht und schmackhaft gemacht haben. Ihr seid mir eine große Hilfe. Ohne diese Blogs wäre ich ziemlich hilflos. So kann ich meine Familie oft mit Geschmack überzeugen daß es auch ohne Tierleid schmeckt.